Der Zyklus & die 4 Jahreszeiten

Dein Zyklus ist so viel mehr als die Periode.
In ca. 21 - 35 Tagen durchläuft er unterschiedliche Phasen, deren Aufgaben und Emotionswelt sich perfekt durch die 4 Jahreszeiten übersetzen lassen.

1. Die Menstruation: Winter

Dein Zyklus beginnt mit der Periode. Dabei wird die für eine Schwangerschaft aufgebaute Gebärmutterschleimhaut wieder “abgeblutet”. Der Östrogen- und Progesteronspiegel ist jetzt am niedrigsten – sowie dein Energielevel (meistens). Viele sehen sich in dieser Zeit nach Ruhe, Gemütlichkeit und Wärme gegen Periodenschmerzen. Gönn dir!

Mehr erfahren

2. Die Follikelphase: FrĂĽhling

Alles steht auf Neuanfang. Die Gebärmutterschleimhaut wird wieder aufgebaut, um sich auf eine mögliche Schwangerschaft vorzubereiten. Auslöser dafür ist der ansteigende Östrogenspiegel, der die Ausschüttung von sogenannten Glückshormonen anregt. Neue Energie treibt dich im Alltag an – die beste Zeit, um Projekte zu starten.

Mehr erfahren

3. Die Eisprungphase: Sommer

Sexytiiiime! Um den Eisprung herum fühlen sich Frauen besonders selbstbewusst und haben in der Regel durch die Ausschüttung von Testosteron mehr Lust auf Sex. Der Eisprung selbst passiert aber nur an einem Tag. Dabei platzt der Follikel und gibt seine Eizelle frei, welche dann vom Eierstock in den Eileiter und weiter in Richtung Gebärmutter befördert wird.

Mehr erfahren

4. Die Lutealphase: Herbst

Nach dem Eisprung bildet sich der Follikel zurück und entwickelt einen Gelbkörper, der das Hormon Progesteron produziert – das Signal für den Umbau der Gebärmutterschleimhaut. Ab jetzt wird weniger Östrogen und mehr Progesteron produziert. Hallo Stimmungsschwankungen! Meistens brauchst du ab jetzt wieder mehr Me-Time.

Mehr erfahren